Ludwig Ross
 

Ludwig Ross (1806-1859) war nach der Gründung des griechischen Staates seit 1833 Konservator der Altertümer in Nauplia und ein Jahr später in Athen, seit 1837 erster Professor für Archäologie und alte Sprachen an der Universität Athen. 1843 erhielt er den neugegründeten Lehrstuhl für Klassische Archäologie an der Universität Halle, den er 1845 nach dem Abschluß seiner Forschungen in Griechenland besetzte. Eine erste Schenkung von Antiken, die Ross aus Griechenland mitgebracht hatte, bildete 1851 den Grundstock des Archäologischen Museums. Emma Ross überließ der Universität 1864 und 1894 weitere Antiken aus dem Nachlaß ihres Mannes.

 
Lithographie: Maurin (Aufbewahrung ROBERTINUM)